Amazfit T-Rex Pro Kaufempfehlung T-Rex Pro

John Doe

Rikscha Fahrer
Hallo!

Ich liebäugele schon ein Weilchen mit diesem Teil, bin mir aber immer noch unschlüssig. Man liest relativ wenig, einige Bewertungen bei Amaz** und einigen anderen Portalen, aber kau etwas von Nutzern.
Bisher verwende ich eine BIP und bin mit der recht zufrieden, es darf aber gern etwas besseres/moderneres werden und so viel Auswahl gibt es ja nicht, wenn man ohne Cloud-Anbindung arbeiten will (Notify & Fitness)...
Könnt ihr vielleicht mal ein paar Kommentare dazu hinterlassen, so dass daraus eine Kaufempfehlung oder auch kein Kauf daraus wird?
 

borussemd

Backend Admin
Administrator
Die Frage ist, was du benötigst? Einen Fitnesstracker? Einen Outdoorbegleiter? Was schickes und modernes? Die T-Rex Pro ist ja offensichtlich der Outdoor Tracker. So für Trailing, Wandern, Klettern...Machst du solche Sportarten?
 

John Doe

Rikscha Fahrer
Tja, in einfachen Worten: Ich suche etwas wie meine BIP in moderner und strapazierfähiger ...
Ich wandere ein wenig, bin ganz gern mit dem Mountainbike unterwegs (gern auch querfeldein, abseits der Wege) ...
Letztendlich muss es etaws sein, was ohne Tante Google und Konsorten funktioniert und bei den Amazfit-Teilen geht es problemlos mit Notify & Fitness (ohne MiFit oder ZEPP) so wie eine akzeptable Laufzeit mitbringen. Die meisten Smartwatches sind ja binnen 48 Stunden leer, wenn man sie benutzt (bei permanenter Pulsmessung, Schlaftracking, Schrittzähler & als Messenger-Komponente)...
 

borussemd

Backend Admin
Administrator
Naja...meine GT2 Pro hält 2 Wochen mit massig Sensoren und Funktionen...aber die is eher weniger für Trails geeignet :D
Mal schauen, wer sich hier eher mit robusten Wearables auskennt.
 

John Doe

Rikscha Fahrer
borussemd: Ja - aber die GT 2 Pro geht nicht "Offline", also ohne Anbindung an Huawei/Google/Cloud und genau daran habe ich kein Interesse. Durch "N & F" erfolgt alles auf dem Handy, keinerlei Anbeiter sieht diese Daten. Das ist ja meine Absicht. Anderenfalls müsste ich mir ja ein zweites Endgerät zulegen, was außer Bluetooth offline ist (kein WLAN, keine Mobilfunk). Dann habe ich aber keine Messaging-Funktionen mehr und auf die möchte ich nicht verzichten.
Mir geht es einfach darum, dass MEINE Daten, die bei der Nutzung anfallen, auch in meinem Besitz bleiben!
 

zeini

Rikscha Fahrer
Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung für die T-Rex Pro. Mittlerweile habe ich sie über 2 Monate.
Wobei ich aber hauptsächlich Zepp nutze für die Auswertung der Daten.

Die Batterie hält jedenfalls wirklich sehr gut, was mir persönlich jedenfalls viel Wert ist. GPS ist immer relativ schnell an. Wobei ich eingestellt habe die Satelliten von GPS und Galileo. Auch die Bedienung finde ich sehr gut. Wobei man sich zu Beginn allerdings schon etwas eingwöhnen muß. Das ist aber immer so.

Was mir fehlt, ist eine voreingestellte Route nachzugehen.
 

HvF

Rikscha Fahrer
KLARE KAUFEMPFEHLUNG! Von allen Amazfit seither die beste für Outdoor Sportler.

Mein Hund trackt mit der Rex, ich mit der Rex Pro. Mehre hundert KM im Monat ohne Probleme. Tracke mit GPS+Glonass. Energieverbrauch dabei recht hoch, hängt aber stark vom watchface ab und ich hab alles aktiv. Auswertung mit der Zepp, zusätzlich sync mit Strava und Google fit.

Was mir zum Glück noch fehlen würde:
-Anbindung Pulsgurt
-Rerouting zum Startpunkt (Himmelsrichtung + Distanz)
-Gespräche führen können ohne Handy aus dem Rucksack zu holen
-GRÖSSERE SCHRIFTARTEN :)

Ich hoffe ja auf eine Stratos 4 "bitte"
 

John Doe

Rikscha Fahrer
Tja, ich muss nach einer Woche auch feststellt, dass alle Kritikpunkte bei mir auch nur "Meckern auf hohem Niveau" sind:

- Nachrichten verschwinden auf der Uhr, ohne dass ich sie gelesen habe (keine Nachrichten vorhanden) Das lag an Notify & Fitness, der Fehler ist behoben
- automatische SpO2-Messung funktioniert nur, wenn die Messung des Streß-Levels aktiviert ist und das saugt den Akku flott leer
- fehlenden Bidschirmsperre (nervig, wenn man bei Regen trainiert - ist mir bei der BIP nie aufgefallen, weil da das Display ja immer an ist
 
Zuletzt bearbeitet:

Kuno

Reisbauer
Habe die Standard-T-Rex und neide dem Pro-Modell etwas die automatische Trainingserfassung. Kann jemand aus dem Kreis der Nutzer des Pro-Modells eventuell Erfahrungen beisteuern, ob das ganze zuverlässig funktioniert? Speziell ob das eigenständige Erkennen und Aufzeichnen von Fahrradtouren klappt, würde mich sehr interessieren.
 

John Doe

Rikscha Fahrer
Kuno: In Notify & Fitness wird bei der Aktivierung dieser Funktion ("Verfolge Aktivitäten) gewarnt, weil sie den Akkuverbrauch stark ansteigen lässt. Ich habe es persönlich noch nicht verwendet. Da ich kontinuierliche Pulsmessung aktiviert habe, wird jede Veränderung in meiner Bewegung/Anstrengung/Kreislaufbelastung sowieso erfasst - nur halt nicht als Trainig, dass müsste ich manuell "eintragen".
 

Kuno

Reisbauer
Danke John Doe für die Antwort. Irgendwie ironisch, daß Notify & Fitness vor hohem Akkuverbrauch warnt, denn ich habe es schweren Herzens deinstalliert, weil es mein Mi 10T Pro im Zeitraffer leersaugte. Mit N&F hatte ich mir in Kombination mit Tasker ein automatisiertes Tracking von Fahrradtouren gebastelt, aber der immense Stromverbrauch hat mich sehr gestört. Darum hatte ich gehofft, die T-Rex Pro könnte diese Lücke füllen. Meine Standardrex lade ich je nach Trainingshäufigkeit alle zwei bis drei Wochen; nun wäre es interessant, welche Laufzeit die Pro bei Nutzung dieser Funktion erreicht. Vielleicht findet sich ja doch noch jemand, der diese Option aktiviert hat und Erfahrungen beisteuern kann.
 

John Doe

Rikscha Fahrer
Kuno: Gerade das Verhalten von N&F kann ich bei Dir nicht nachvollziehen - ich habe es als Singe-Lösung (ohne ZEPP und Google Fit) auf einem Redmi Note 9 Pro im Einsatz und kann nicht gerade über Stromprobleme klagen. Meine durchschnittlichen Laufzeiten des Handys sind zwischen 2 & 4 Tagen (je nachdem, wie lange ich Musik höre). Bei mir ist definitiv Spotify der größte Verbraucher, in Whatsapp habe ich am Tag nicht gerade mehr als 10 Nachrichten, Telegram zieht da mehr...
N&F kommt eher unter "Kleinkram" - Bildschirm, Mobilfunk und "DSLR Kamera" sind auf meinem Gerät die größten Verbraucher.
Ach ja:
- WLAN dauerhaft an
- Bluetooth dauerhaft an
- Standortdienst deaktiviert
- keine Spiele
Mit der Uhr habe ich noch keine großen Laufzeit-Erfahrungen, dafür ist sie noch zu neu und ich probiere noch sehr viel herum. Im Schnitt schaffe ich aber zwischen 8 & 10 Tage, bevor ich mit dem Akkustand in den einstelligen Prozentbereich rutsche...
Wobei ich im Augenblick noch keine großen Workouts mache - im Home Office bin ich einfach zu wenig unterwegs.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kuno

Reisbauer
Danke John Doe für die Erfahrungswerte. Ja der Akkudrain von N&F wundert mich ebenfalls, ich habe die App früher schon lange Zeit mit diversen Mi-Bändern und Amazfit-Uhren verwendet und noch nie ähnliches erlebt. Ähnliches Setting wie bei dir, aber mit Zepp und Google Fit; vielleicht ist ja das der ausschlaggebende Faktor. In den Einstellungen habe ich schon vieles durchgespielt, hat nichts geholfen: N&F war bei mir mit gut 20% der mit Abstand größte Verbraucher in der Akkustatistik.
Die T-Rex Pro gibt's ja bei Amazfit gerade in einer Aktion mit 139€ halbwegs günstig, da werde ich wohl zuschlagen und testen, ob das automatische Aufzeichnen so funktioniert, wie ich es mir erhoffe.
 

John Doe

Rikscha Fahrer
Hm - was ich nicht nachvollziehen kann, ist, warum du N&F und ZEPP verwendest? Das macht doch eigentlich keinen Sinn...
N&F kann mehr als ZEPP und ser Syync mit Google Fit wiird doch davon auch komplett unterstützt. Da brauchst Du definitiv nur ein Programm, denn beide zusammen kosten eindeutig viel Strom, weil N&F ständig ZEPP antriggert, um Daten zu bekommen...
Schade, dass die Pro gerade jetzt so preiswert ist, ich habe sie noch für den vollen Preis gekauft (+ noch mal 15€ für ein Metall-Armband). Wobei ich bei Amaz** aber die Uhr auch nur zum regulären Preis finde.
Wie kommt ihr eigentlich mit diesen Silikon-Armbändern klar? Sowohl bei der BIP als auch bei der T Rex bekomme ich nach maximal 2 Tagen Tragezeit Ausschlag, mit einem Edelstahl-Band passiert mir das eigenartigerweise nicht:?
 

Kuno

Reisbauer
Die Aktion ist direkt im Amazfit-Onlineshop und läuft noch bis zum 15.8., falls jemand Interesse hat. Und das Silikonarmband finde ich zwar nicht sonderlich hübsch, aber äußerst angenehm zu tragen. Ich hatte schon Verge, GTR und Stratos und nur die Verge konnte in Punkto Tragekomfort mit der T-Rex mithalten. Weich und dehnbar, für mich absolut top. Nützt einem natürlich nix, wenn die Haut sensibel auf Silikon reagiert, was ich schon öfter gehört habe.

Die neue Version von Zepp finde ich eigentlich ganz okay, jedenfalls viel besser und übersichtlicher als die alte. Und der Funktionsumfang reicht mir im Grunde völlig aus, nur leider interagiert Zepp nicht mit Tasker, was bei N&F gegeben ist. Eine Standalone-Version von N&F habe ich zuletzt beim Miband 2 ausprobiert, da lief es nicht so reibungslos, vor allem was Updates der Firmware und die Ansteuerung meiner Waage (Mi Scale 2) betrifft. Seitdem immer die Kombi mit Amazfit bzw. Zepp und keine Probleme damit gehabt, auch nicht beim Akkuverbrauch. Wieso das jetzt anders ist, kann ich mir auch nicht erklären. Vielleicht rapple ich mich auf und installiere testweise am Zweithandy N&F solo, um zu schauen, wie es da am Strom nuckelt.
 

John Doe

Rikscha Fahrer
Ah, okay - Tasker habe ich ja nicht im Einsatz. Allerdings muss ich auch zugeben, dass der Funktionsumfang von N&F teilweise auch etwas größer/unübersichtlicher ist, doch da habe ich mich so langsam dran gewöhnt und alle (für mich uninteressanten) Funktionen/Anzeigen versteckt. Macht natürlich etwas Arbeit...
Was Firmware-Updates betrifft, bin ich gespaltener Meinung: Mit der BIP funktionierte es perfekt, die Updates kamen zeitnah und wurden auch problemlos installiert. Leider scheint das bei der T Rex Pro nicht (noch nicht?) zu funktionieren, allerdings wird ja als Quelle ein russischer Server benannt (.ru?)...:confusion-scratchheadblue:
Ich denke, das die Entwicklergemeinde für die Uhr doch auch recht klein/speziell ist, seitdem so viele (teilweise sehr ähnliche Modelle) gleichzeitig auf dem Markt sind. Ich bediene mich für die Updates bei der originalem ZEPP-App, die ich nur dafür installiere und danach auch sofort wieder runter werfe. Außerdem lösche ich vorher den Speicher der Uhr, so dass möglichst wenig Daten von mir "fremdgenutzt" werden können:angry:
 

zeini

Rikscha Fahrer
Ich hatte bei der Stratos ein Keramikarmband. Das ist für mich eigentlich das beste Armband. Im Gegensatz zu einem Metallarmband zerkratzt das nicht und sah auch nach 2 Jahren Tragezeit so gut wie neu aus. Leider finde ich für die T-Rex kein Keramikarmband.
 

wapd2

Reisbauer
Gibt doch für die T-Rex Adapter, aus Metall oder Kunststoff, hab damit meinen 22mm Armbänder von der GTR dran.
 

Kuno

Reisbauer
Heute kam die Pro bei mir an und nach dem Sammeln erster Erfahrungen bin ich doch etwas ernüchtert.
Zuerst nochmal zur Frage von John Doe wegen des Armbands: Ich ging davon aus, die Standard-Rex und die Pro wären in Optik und Haptik gleich, was allerdings falsch war. Das Armband der Pro sieht mit dem farblich etwas abgesetzten Mittelstreifen eleganter aus, aber dafür ist es auch viel fester, rauer und viel weniger dehnbar. Ich will das Tragegefühl nicht als unangenehm beschreiben, aber ein Handgelenksschmeichler wie die Standard-Rex ist die Pro auf keinen Fall.
Nun zu dem "Feature", wegen dem ich die Pro hauptsächlich gekauft habe, nämlich die automatische Trainingserkennung. Die ist ein schlechter Witz. Trotz aktivierter Erkennung für "Gehen" war es der Uhr egal, daß ich ca. anderthalb Stunden am Stück zu Fuß unterwegs war. Zum Ausgleich erkannte sie dann eine Fahrradfahrt. Was ja schön wäre, wenn ich in dem Moment nicht mit 100 Sachen im Auto auf einer Landstraße unterwegs gewesen wäre.
Ich habe also als Mehrwert der Pro zum Standardmodell lediglich das etwas hübschere Aussehen, ein paar selten benötigte zusätzliche Trainingsmodi und ein etwas moderner aussehendes Betriebssystem. Ich bin stark am Zweifeln, ob das den Anschaffungspreis wert war. Zumal ich hier im Gegensatz zur Standard-Rex offenbar nicht mal die Möglichkeit habe, verschiedene Vibrationsmuster zu nutzen. Zumindest finde ich dafür keine Einstellungsmöglichkeit.

Als Tüpfelchen auf dem i bringen mir nach einem gestern erfolgten Update der Zepp-App beide Uhren nun keinerlei Nachrichteninhalte mehr, sondern lediglich den lapidaren Hinweis, eine App hätte eine Benachrichtigung empfangen und ich möge doch bitte auf dem Smartphone nachsehen. :confusion-scratchheadblue:
 
Oben Unten